Über uns

Trägerschaft, Ansprechpartner und Pflegeleitbild

Wir sind ein Altenwohnheim in katholischer Trägerschaft, das sich zur Aufgabe gemacht hat, alte Menschen, unabhängig von konfessioneller Zugehörigkeit oder Weltanschauung, zu pflegen und zu betreuen.

 

 

Die Träger

Die Gründungsgesellschafter des Kardinal-von-Galen Heims waren zu je 50% die Kirchengemeinden St. Johannes und St. Joseph, Oelde. 2012 fusionierten die 5 katholischen Kirchengemeinden von Oelde zur „Katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Oelde“. Seit diesem Tag ist die Katholische Kirchengemeinde St. Johannes Oelde alleiniger Gesellschafter der Kardinal-von-Galen Heim, Altenwohnheim der Caritas Oelde GmbH.

kathkirche1

Kath. Kirchengemeinde
St. Johannes
Ennigerloher Str. 5
59302 Oelde
www.stjohannes-oelde.de

kathkirche

Kath. Kirchengemeinde
St. Joseph
Wibbeltstr. 2
59302 Oelde
www.stjoseph-oelde.de

 Ansprechpartner

schwichtenhoevel schoppengerd reinert

Birgit Schwichtenhövel
Geschäftsführerin
Tel.: 02522 9346-0
schwichtenhoevel@kvg-oelde.de

Gertrud Schoppengerd
Einrichtungsleiterin
Tel.: 02522 9346-0
schoppengerd@kvg-oelde.de

Hildegard Reinert
Pflegedienstleiterin
Tel.: 02522 9346-0
reinert@kvg-oelde.de

Unser Pflegeleitbild

Die Persönlichkeit und das Wohlbefinden des Bewohners steht für uns im Vordergrund. Dies drückt sich in unserer ganzheitlichen Pflege duch Wahrung seiner sozialen, psychischen und physischen Bedürfnisse aus, die auch Demenzkranke bewusst integriert.

_logo-kvg_finalUnser fachliches Wissen nutzen wir gemeinsam mit unseren menschlichen Ansprüchen, um die Gesundheit des Bewohners zu fördern, sein Wohlbefinden zu erhöhen und ihm zu helfen, mit seinen Einschränkungen zurecht zu kommen –  getreu dem Motto unseres HausesGeborgen wohnen – geborgen leben„.

Die Einzigartigkeit eines jeden Menschen als Geschöpf Gottes achten wir  beim Personal untereinander und berücksichtigen wir in der täglichen Pflege des Bewohners. Wir akzeptieren die Vielfältigkeit der Menschen und unterstützen diese.

Wir arbeiten als Team zusammen. Unser Teamgeist ist geprägt durch Zuverlässigkeit, Freundlichkeit, Engagement, eigene Verantwortungsbereiche, Sorgfalt und Identifikation mit dem hausinternen Pflegekonzept. Durch Absprachen untereinander nutzen wir die Arbeitszeit effektiv aus.

Wir orientieren uns in unserer Fachlichkeit an neuesten pflegerischen Erkenntnissen.

Unser Pflegeleitbild findet sich wieder in dem vom Haus gewählten Pflegekonzept nach Monika Krohwinkel, das ganzheitlich orientiert die Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen des täglichen Lebens berücksichtigt.

 

Zum Namensgeber

kardinal Der Namenspatron unserer Einrichtung, Clemens August Kardinal Graf von Galen, geboren am 16. März 1878 in Dinklage, zum Priester geweiht im Dom zu Münster am 28. Mai 1904, wurde im Jahre 1933 zum Bischof von Münster berufen. Wegen seines Eintretens für die Kranken und Schwachen und seines Widerstandes während der NS-Zeit ist er auch unter dem Beinamen „Löwe von Münster“ bekannt geworden.Getreu seines bischöflichen Wappenspruchs „Nec laudibus – nec timore“ – „Weder durch Lob noch durch Furcht“ klagte er in seinen großen Predigten mutig das nationalsozialistische Regime an, insbesondere die Euthanasie in Heilanstalten für Geisteskranke.

Als Ehrung für seine unerschrockene Haltung im Nationalsozialismus empfing er von Papst Pius XII am 18. Februar 1946 die Kardinalswürde. Nur wenige Tage nach seiner Rückkehr aus Rom erkrankte Clemens August Kardinal von Galen schwer und verstarb am 22. Februar 1946 in Münster in Folge eines Blindarmdurchbruchs.

Am 22. Oktober 1956 leitete Bischof Michael Keller auf Bitten der Priestergemeinschaft den Seligsprechungsprozess ein. Am 22. Oktober 2005 wurde Clemens August Kardinal von Galen von Papst Benedict XVI selig gesprochen.